Der Förderverein Ohretalbahn e.V. plant eine touristische Nutzung der Bahnstrecke von Wittingen bis Rühen mit Draisinen

(Text und Bilder von Dieter Junge; Brome) Als leider die Entwidmung der OHE-Bahnstrecke Wittingen-Brome-Rühen ausgesprochen wurde, beschloss der Förderverein Ohretalbahn eine Nachnutzung mit Draisinen auf den zum größten Teil der noch vorhandenen Bahnschienen. Im Jahre 2015 bekamen wir durch befreundete Fahrraddraisinenbesitzer unsere erste dreirädrige Draisine leihweise von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg (AVL) zur Verfügung gestellt. Um die regionalen Draisinenfeste in Wittingen, Lüchow, Wathlingen, Klötze, Parsau und Arendsee besuchen zu können, brauchten wir eine intensive Unterstützung hinsichtlich der Technik und der Transporte durch befreundete Draisinenvereine.

Somit half man sich unter den Draisinenabteilungen der Vereine gegenseitig: Arbeitsleistung beim Freischneiden der Trassen, dafür Nutzung bei Veranstaltungen mit der Fahrrad-Draisine und Hilfe beim Transport. Diese sehr kostengünstige Nachnutzung mit Draisinen bietet durchaus die Möglichkeit, die vorhandene historische Bahnlinie nicht nur für eine Wiederaufnahme des Bahnverkehrs zu erhalten, sondern auch für die Entwicklung der Touristik in unserer Region einen Beitrag zu leisten.

Zahlreiche Beispiele an anderen Orten zeigen uns, dass diese Möglichkeiten zunehmend genutzt werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass eine Bebauung der alten Bahntrasse künftig vermieden wird. Vielfach haben sich an anderen Stellen die anliegenden Gemeinden in sinnvoller Form zusammen mit den Bürgern für eine solche Form der Nachnutzung eingesetzt und die sogenannte Bürgerbahn entstand.

Die touristische Draisinenbahn Extertal in Rinteln [ Zur Webseite ] als Beispiel rüstet auf Grund des Erfolges und der Nachfrage bereits auf den umweltfreundlichen Elektroantrieb einiger Fahrraddraisinen um. Insbesondere die Nutzung für Familienausflüge ist ständig gestiegen, und man „erfährt“ im wahrsten Sinne die Natur und die Landschaft.

Etappen-Ziele

Unser erstes "Etappenziel" war eine Rückschnittaktion im Bereich Wittingen bis Wittingen/Süd, die nächste Aktion fand im Bereich Parsau statt und im Moment 2017/2018 sind wir im Bromer Bereich beschäftigt. In Richtung Wittingen möchten wir gerne den Anschluss an die Strecken der Draisinenfreunde aus Wittingen, Hankensbüttel und Celle zu gewinnen, um eines Tages die Fahrten noch etwas länger und interessanter zu gestalten. Darum freuen wir uns immer sehr, wenn wir gemeinsam mit Gleichgesinnten unsere Ziele weiterhin erreichen Als Lohn für die teilweise mühevolle Arbeit winkt dann die Probefahrt mit der Draisine!

Freiwilliger Helfer können sich unter Mobil: 0157 5954 82 15 anmelden. Weitere Hinweise dazu können künftig aus der ständig aktualisierten Webseite entnommen werden.

Welche Draisine gibt es?

Die Vielfalt der Draisinen vollständig zu beschreiben gelingt nur schwerlich, weil dazu umfangreiche Erläuterungen erforderlich sind. Darum sind hier nur die jeweils gängigsten Modelle bis hin zum Selbstbau abgebildet. Sie haben allerdings (noch) eines gemeinsam, nämlich den menschlichen Antrieb wie er aus der Fahrradtechnik bekannt ist.

Bei Draisinenfesten kommen die befreundeten Fahrer zusammen und bringen teilweise auch moderne, zerlegbare und leicht fahrende Draisinen mit. Diese werden dann gerne einmal getauscht, so dass ein neues Fahrgefühl begeistert.

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke

Draisine auf der OHE-Bahnstrecke







Förderverein Ohretahlbahn e.V.
Neue Straße 51
38559 Wagenhoff

E-Mail: kontakt@ohretahlbahn.de
Telefon: 05376-290